Ohne Gegenstimme: Ortsbeirat stimmt für Halteverbot in Findörfer Straße

Gefärhliche Verkehrssituationen gibt es in der Findörfer Straße immer wieder.

Der Düdelsheimer Ortsbeirat hat sich in seiner April-Sitzung einstimmig für ein einseitiges eingeschränktes Halteverbot in der Findörfer Straße (Kreuzung Mühlstraße bis Im Hinterfeld) ausgesprochen. Das Halteverbot soll auf der Seite des Spielplatzes Findörfer Straße eingerichtet werden. Der Abstimmung vorausgegangen war ein gemeinsamer Antrag aller Fraktionen, in dem verschiedene Sicherheitsbedenken zum Ausdruck kamen. Im nächsten Schritt soll ein Termin mit dem Ordnungsamt der Stadt Büdingen stattfinden, das dem Halteverbot auch zustimmen muss.

In der letzten Ortsbeiratssitzung äußerten sich mehrere Bürger besorgt über die Situation (wir berichteten): Die Verkehrslage unmittelbar vor dem Spielplatz sei aufgrund der parkenden Autos nicht nur schwer einzusehen, zahlreiche Autofahrer, die in die Findörfer Straße einbiegen, würden aufgrund der Parksituation auch die Kurven schneiden und so auch Kinder auf dem Schulweg gefährden. Vor allem Schülerinnen und Schüler aus den drei Wohngebieten Im Hinterfeld, Im Einzel und Im Hoffeld nutzen den Weg regelmäßig. Im Anschluss an die Februar-Sitzung meldeten sich weitere Bürger, die die Verkehrslage als äußerst gefährlich betrachten. Die Fraktionen im Ortsbeirat führten in ihrem Antrag auch an, dass Einsatzfahrzeuge im Notfall nur schlecht durchkommen.